ZDF/3sat

Kunst und Verbrechen – Schmuggel (Grimme-Preis 2016)

Das traurige Schicksal der „Venus von Morgantina“ gehört zu einem der größten Kunstskandale des 20. Jahrhunderts. Kunstfahnder und Kriminalarchäologen kämpfen mit allen Mitteln gegen den Schmuggel, die sicherlich globalste Form des Kunstverbrechens.

Geraubt, versteckt, mit Blut befleckt – illegal verkauft und von dritten ebenso unrechtmäßig erworben. Es heißt, der Handel mit geraubten Antiken stünde bereits an Platz drei der organisierten Kriminalität. Aktuell blickt die Welt nach Syrien und in den Irak, wo sich die IS-Terrorkassen durch den Verkauf von Kunstschätzen füllen. Göttin auf Abwegen verfolgt das traurige Schicksal des berühmten Schmuggelobjekts Venus von Morgantina. Der Film deckt die Machenschaften von Auktions- und Museumshäusern auf und zeigt den mühsamen Kampf von Kunstfahndern und Kriminalarchäologen gegen eine immer noch bagatellisierte Form des Kunstverbrechens, das auch vor Deutschland nicht halt macht. Zur Reihe "Kunst und Verbrechen": Keine Welt ist so schillernd und so nah am Puls der Zeit wie die Kunstwelt. Nirgendwo sonst trifft Avantgarde so ungebremst auf Kommerz, liegen Feuilleton und Markt so nah bei einander. Doch wie kommt es, dass der Kunstmarkt als schmutzigstes Geschäft nach dem internationalen Drogenhandel gilt? Gibt es den Gentleman-Dieb im Stil eines Thomas Crown, der leidenschaftlich Bilder für die eigene Sammlung klaut? Worin besteht die Magie der Kunst? Warum ist sie so begehrt, wertvoll und einzigartig, dass für die Kunst Verbrechen begangen werden? Wo und warum trifft Kunst auf Krimi? In vier abwechslungsreichen Folgen mit zentralen Fällen, einem Stammpersonal von ausgewiesenen Experten und ausgewählten Zeugen für die Einzelfälle feiern wir die Qualität der Kunst als unser Corpus Delicti und bieten einen Überblick über den internationalen Kunstmarkt und seine Schattenseiten. Alle Sendetermine: 13. Juni 2015, 21.40 Uhr: Alles wegen Wally 14. Juni 2015, 23.05 Uhr: Knoedler und der Chinese 15. Juni 2015, 23.10 Uhr: Göttin auf Abwegen 16. Juni 2015, 23.10 Uhr: Die Kunst ist weg!

Dokumentation D, 2015, 45 Min.
Erstaustrahlung: 15.06.2015, 23.10 Uhr

Buch und Regie: Sylvie Kürsten
Sprecherin: Sophie Rois
Idee: Bernhard von Hülsen, Carl von Karstedt, Torsten Berg
DOP: Chris Valentien
Ton: Robert Sandow, Lucie Westbrock
Art-Direktion: Philipp Baben der Erde
Grafik und Animation: Andreea Varga, Michael Wende
Schnitt: Nina Mühlenkamp
Archiv: Sophie Jennert, Hanna Belz
Mitarbeit: Pit Pallesche
Produktionsleitung: Johanna Bergel
Herstellungsleitung: Linn Sackarnd
Produzenten: Bernhard von Hülsen, Maria Willer
Redaktion: Thomas Janssen (3sat)

Eine Auftragsproduktion für ZDF/3sat,
ausgezeichnet mit dem Publikumspreis der Marler-Gruppe.