In Produktion für WDR/ARTE

Gesualdo

Carlo Gesualdo, bestialischer Mörder und göttlicher Komponist, ist eine der schillerndsten Gestalten der Musikgeschichte. Ausgehend von seinem dramatischen Ehrenmord erzählt der Film die Geschichte einer musikalischen Revolution und der Suche nach Vergebung.

Musiker und Verbrecher haben mehr gemeinsam, als man zunächst vermuten mag. Von der mitreißenden Kraft der Musik unterstützt, erzählt der Film vom Verhältnis dieser beiden „partners in crime“. Dabei bewegt  er sich auf dem schmalen Grat zwischen Faszination und Abscheu. Wie kann man ein Kapitalverbrechen begehen und göttliche Musik schreiben? In welchem Verhältnis stehen Verbrechen und Musik zueinander? Gibt es Erlösung durch Musik?

Dokumentation, 2019, 52/60 Minuten
Ein Film von Andreas Morell

DOP: Nikolai Sevke
Ton: David Aliperti
Stringer: Carmen Té
Schnitt: Nina Mühlenkamp
Produktion: Lucie Tamborini
Produzenten: Bernhard von Hülsen, Maria Willer

Eine Produktion der 3B-Produktion GmbH im Auftrag vom WDR in Zusammenarbeit mit ARTE. Gefördert durch Film Commission Regione Campania.