ZDF/Arte

Die grossen Künstlerduelle: Caravaggio vs Baglione

Rom 1603: Die Malerstars Caravaggio und Baglione treffen sich vor Gericht. Es geht um Beleidigungen und die Frage, wer der größere Künstler ist. Für Caravaggio endet diese Begegnung mit Kerkerhaft und ewigem Ruhm. Und Baglione? Der wartet heute noch auf seine Rehabilitierung als großer Meister des Barock.

Rom 1603 – Giovanni Baglione (1566-1643) malt eine Szene in der ein strahlend gerüsteter Engel einen nackten Amor niederringt. Es ist der Sieg des himmlischen Amors über den irdischen Amor. Jeder Betrachter erkennt sofort, dass die besiegte Figur aus einem Bild seines großen Konkurrenten Michelangelo Merisi da Caravaggio (1571-1610) stammt. Der hatte zuvor „Amor als Sieger“ in Form eines lasziven Knaben in Szene gesetzt, der dem Betrachter aufreizend begegnet. Eine Auseinandersetzung beginnt, die mit Kerkerhaft und ewigem Ruhm für Caravaggio endet.

Zur Reihe:

Zwei überragende Künstler, ein Ort und eine erbitterte Rivalität. Das sind die Zutaten für die Reihe „Die großen Künstlerduelle“. Pro Folge erleben wir ein Psychodrama um große Kunst. Es geht um künstlerische Höhenflüge und menschliche Triebkräfte, um Neid und Ehrgeiz, um das Scheitern und den Triumph des Gelingens. Im Zentrum steht ein Konflikt, aus dem künstlerische Neuerungen hervorgehen. Es geht um Abgrenzung, Bruch mit den Konventionen und Innovation. Dabei werden die Künstlerduelle zu einem Schaufenster für die Geschichten dahinter, in denen sich gesellschaftliche Entwicklungen wie unter einem Brennglas verdichten.

Dokumentation D, 2017, 52 Minuten
Erstausstrahlung: 19.11.2017

Ein Film von: Andreas Gräfenstein
Buch: Andreas Gräfenstein, Lucie Tamborini
Kamera: Philipp Baben der Erde
Ton: Robert Sandow
Schnitt: Anne Kliem
Grafik und Animation: Andreea Wende, Michael Wende, Tom Degel
Sprecherin: Hansi Jochmann
Postproduktion: Franziska Frahm
Farbkorrektur: Jan Hartmann
Tonmischung: Jörn Steinhoff
Produktionsleitung: Maximilian Reich
Produzenten: Bernhard von Hülsen, Maria Willer
Redaktion ZDF: Dieter Schneider

Eine Produktion der 3B-Produktion GmbH im Auftrag des ZDF in Zusammenarbeit mit Arte.

©2017 ZDF/3B Produktion