WDR

„die story“ – Antisemitismus in Europa

Ein schon lange vergessen geglaubtes Gespenst hat in den letzten Jahren in Europa sein hässliches Haupt erhoben: das Gespenst des Antisemitismus, des Judenhasses. Für „die story“ im WDR spricht das Team mit Juden und Antisemiten in Deutschland, Frankreich, Schweden und Polen, um herauszufinden, wie die Begriffe sich gerade neu ordnen.

Dabei wird es immer schwieriger, klare Zuordnungen zu finden: Ist eine Meinungsäußerung zu Israel Israelkritik oder bereits Antisemitismus, Kapitalismus-Kritik oder bereits neurechte Parole? Wie spielt der Nahostkonflikt in den europäischen Antisemitismus hinein? Ist der Antisemitismus bereits in der Mitte der europäischen Gesellschaft angekommen, war er nie verschwunden und ist nur aufgrund „günstiger“ historischer, politischer und gesellschaftlicher Umstände wieder erwacht? Denn die augenscheinliche Selbstverständlichkeit, mit der wir alle scheinbar erneut akzeptieren, dass Teile unserer Gesellschaft offen judenfeindlich sind, ist bestürzend.

Dokumentation D, 2018, 45 Min.

 

Ein Film von: Andreas Morell
Recherche und Co-Autorin: Johanna Hasse
Kamera: Sabine Panossian
Ton: Leo Aderhold
Schnitt: Marc Accensi
Produktionsleitung: Maximilian Reich
Produzenten: Bernhard von Hülsen, Maria Willer
Redaktion: Norbert Hahn

Eine Produktion der 3B-Produktion GmbH im Auftrag des WDR.